Sommersemester 2016

Umweltrecht II

Titel der Veranstaltung: Umweltrecht II

Art der Veranstaltung: Vorlesung

Dozent: Professor Dr. Kurt Faßbender

Anzahl der Semesterwochenstunden: 2

Zeit und Ort: Mi. 11.00 s.t. – 13.00 Uhr, SR 428

Beginn: 06.04.2016

Teilnehmerkreis: Studierende ab dem 6. Fachsemester

Vorkenntnisse: Staatsrecht I und II, Allgemeines Verwaltungsrecht I (mit VwGO) und II, Grundzüge des Europarechts und Umweltrecht I.

Inhalt: Die Veranstaltung befasst sich mit besonderen Teilrechtsgebieten des Umweltrechts, die in der Vorlesung Umweltrecht I noch nicht behandelt wurden. Im Zentrum stehen dabei das Naturschutzrecht, das Wasserrecht sowie das Kreislaufwirtschafts- und Abfallrecht. Diese werden nach Möglichkeit anwendungsbezogen am Beispiel von Problemlagen vermittelt, die sich beim Ausbau der Erneuerbaren Energien ergeben. Aus diesem Grund werden zu Beginn der Veranstaltung auch die Rechtsgrundlagen der sog. Energiewende, und hier insb. das EEG behandelt.

Literatur: Erbguth/Schlacke, Umweltrecht, 5. Aufl. 2014; Schmidt/Kahl/Gärditz, Umweltrecht, 9. Aufl. 2014

Sonstige Hinweise: Mitzubringen sind eine aktuellere Ausgabe des Sartorius I oder die NomosGesetze Öffentliches Recht, 23. Aufl. 2014 oder 24. Auflage 2016 und eine Gesetzessammlung zum Landesrecht Sachsen, z.B. Musall/Birk/Faßbender, Landesrecht Sachsen, 18. Aufl. 2014 oder 19. Aufl. 2015.

 

Fachplanungsrecht

Titel der Veranstaltung: Fachplanungsrecht

Art der Veranstaltung: Vorlesung

Dozent: Professor Dr. Kurt Faßbender

Anzahl der Semesterwochenstunden: 2

Zeit und Ort: Do. 15.00 – 17.00 Uhr, SR 428

Beginn: 14.04.2016 (Beginn somit in der 2. Vorlesungswoche)

Teilnehmerkreis: Studierende ab dem 6. Fachsemester

Vorkenntnisse: Staatsrecht I und II, Allgemeines Verwaltungsrecht I (mit VwGO) und II, Grundzüge des Europarechts und Umweltrecht I.

Inhalt: Die Veranstaltung behandelt das Fachplanungsrecht, das wiederum die umweltspezifischen Fachplanungen und die Planfeststellung für besondere Vorhaben insbesondere der Verkehrsinfrastruktur umfasst. Im Vordergrund steht dabei die exemplarisch behandelte Fernstraßenplanung.

Literatur: Schmidt/Kahl/Gärditz, Umweltrecht, 9. Aufl. 2014.

Sonstige Hinweise: Mitzubringen sind eine aktuellere Ausgabe des Sartorius I oder die NomosGesetze Öffentliches Recht, 23. Aufl. 2014 oder 24. Auflage 2016 und eine Gesetzessammlung zum Landesrecht Sachsen, z.B. Musall/Birk/Faßbender, Landesrecht Sachsen, 18. Aufl. 2014 oder 19. Aufl. 2015.

AG im Besonderen Verwaltungsrecht (Zürner)

Titel der Veranstaltung: Arbeitsgemeinschaft im Besonderen Verwaltungsrecht (Schwerpunktbereich 2)

Dozent: Wiss. Mit. Andrea Zürner

Inhalt: Arbeitsgemeinschaft zur Vorbereitung auf die Klausur im Schwerpunktbereich 2: Staat und Verwaltung - Umwelt, Bauen, Wirtschaft. Klausurvorbereitung insbesondere durch Fallbesprechungen und eine Übungsklausur.

Zeit und Ort:
Montag, 11.04.2016, 15:00 bis 17:00 Uhr (s.t.), Burgstraße 21, Raum 4.19
Montag, 18.04.2016, 15:00 bis 17:00 Uhr (s.t.), Burgstraße 21, Raum 4.19
Montag, 02.05.2016, 15:00 bis 17:00 Uhr (s.t.), Burgstraße 21, Raum 4.19
Montag, 09.05.2016, 15:00 bis 17:00 Uhr (s.t.), Burgstraße 21, Raum 4.19
 
Übungsklausur:
Es gibt die Möglichkeit der Anfertigung einer Übungsklausur. Der Sachverhalt wird am 25.04.2016 zum Download bereitgestellt. Die Abgabe ist in der Veranstaltung am 02.05.2016 möglich. Die Rückgabe und Besprechung der Klausur erfolgt in der letzten Veranstaltung am 09.05.2016.

AG Staatsrecht II (Gläß)

Titel der Veranstaltung: Arbeitsgemeinschaft im Staatsrecht II

Dozent: Wiss. Mit. Anne-Christin Gläß, LL.M. Eur

Anzahl der Semesterwochenstunden: 2 SWS

Zeit und Ort: Ab der zweiten Vorlesungswoche: Mi., 17.00 – 19.00 Uhr, S303

Teilnehmerkreis: Studierende des 2. Fachsemesters

Inhalt: Für die Falllösung wichtige Themen der allgemeinen Grundrechtslehre sowie Aufarbeitung der Vorlesung Staatsrecht II

Vorkenntnisse: Aktive Teilnahme an der parallel stattfindenden Veranstaltung Staatsrecht II

Hinweis: Mitzubringen sind aktuelle Gesetzestexte des Öffentlichen Rechts (GG, BVerfGG)

AG Staatsrecht II (Wilhelm)

Titel der Veranstaltung: Arbeitsgemeinschaft im Staatsrecht II

Dozent: Wiss. Mit. Richard Wilhelm, LL.M.

Anzahl der Semesterwochenstunden: 2 SWS

Zeit und Ort: Mi., 17.00 c.t. – 19.00 Uhr,  S 403

Teilnehmerkreis: Studierende des 2. Fachsemesters

Inhalt: Für die Falllösung wichtige Themen der allgemeinen Grundrechtslehre sowie Aufarbeitung der Vorlesung Staatsrecht II

Vorkenntnisse: Aktive Teilnahme an der parallel stattfindenden Veranstaltung Staatsrecht II

Hinweis: Mitzubringen sind aktuelle Gesetzestexte des Öffentlichen Rechts (GG, BVerfGG)

 

 

Seminar zum Umwelt- und Planungsrecht

Prof. Dr. Kurt Faßbender und Prof. Dr. Wolfgang Köck bieten im Sommersemester 2016 ein Seminar zum Umwelt- und Planungsrecht an.

Interessierte können sich ab dem 15.01.2016 von 7-11 Uhr am Lehrstuhl für Öffentliches Recht, insbesondere Umwelt- und Planungsrecht, Burgstraße 21, 5. Etage, Zimmer 5.12 in eine Teilnehmerliste eintragen.

Die verbindliche Vorbesprechung findet am Dienstag, den 02.02.2016, um 17.00 Uhr (s.t.) in der Burgstr. 21, 4. Etage, Seminarraum 4.19 statt.

Nähere Informationen finden Sie hier.

Workshop zu den Schlüsselqualifikationen

Jeder, der sich zur staatlichen Pflichtfachprüfung anmelden möchte, muss die erfolgreiche Teilnahme an einer Lehrveranstaltung zu den Schlüsselqualifikationen nachweisen. Der Begriff der Schlüsselqualifikationen kann zwar weit verstanden werden. Im Jurastudium sollte jedoch ein besonderer Fokus darauf gelegt werden, einige rhetorische Fähigkeiten zu erlernen und zu trainieren, um rechtliche Sachverhalte und Probleme adäquat in einem Vortrag oder Prüfungsgespräch darstellen zu können.

Vor diesem Hintergrund veranstaltet Prof. Dr. Faßbender im Sommersemester einen Workshop zu den Schlüsselqualifikationen im Öffentlichen Recht, bei der ein entsprechender Leistungsnachweis erworben werden kann.

Hierzu kann und soll jeder Teilnehmer einen mindestens 10-bis 15-minütigen Vortrag zu einem vorher vereinbarten Thema aus dem Öffentlichen Recht halten, über das dann auch anschließend diskutiert wird. Bei der Wahl der Themen sind die Teilnehmer weitestgehend frei, damit sie sich wohl fühlen und auf eine ansprechende Darstellung konzentrieren können. Gegenstand des Vortrags können z. B. Grundfragen des Verfassungsrechts wie die Stellung des Bundespräsidenten, die Möglichkeiten der Bundestagsauflösung, Grundrechtsfragen, aber auch konkrete aktuelle verfassungs- und verwaltungsrechtliche Fragen sein. Von deren Behandlung erhoffe ich mir Synergie-Effekte für alle Teilnehmer.

Zum Beginn des Sommersemesters findet eine Vorbesprechung statt, bei der die organisatorischen Einzelheiten wie Zeit und Ort der Veranstaltung sowie die Vortragsthemen geklärt werden.

Wegen der inhaltlichen Offenheit richtet sich der Workshop an alle Studierenden ab dem 4. Fachsemester, die Interesse am Öffentlichen Recht haben. Da die Teilnehmerzahl auf 15 Studierende begrenzt ist, ist eine vorherige Anmeldung im Sekretariat des Lehrstuhls erforderlich.

Die Reihenfolge der Anmeldungen entscheidet über die Teilnahme.

letzte Änderung: 28.03.2017